Norwegen 1997

Norwegen 1997 - Romsdal (Møre og Romsdal)
30.7.-20.8.1997 - mit Ehefrau und zwei Söhnen

Highlights: Fischen in den Fjorden, tolle Landschaft, gute Betreuung durch ortskundigen Bekannten, Glück mit dem Wetter, freundliche Einheimische, Steinpilze....

Mi 30.07. Fahrt bis Kassel, Übernachtung bei Bekannten
Do 31.08. Weiterfahrt nach Kiel, dort Abfahrt 14:00 Uhr - Color line - nach Oslo

Fr 01.08 Ankunft in Oslo um 9Uhr, von der Fähre um 10 Uhr, auf E6 vorbei an Stabkirche Ringebu bis Dornas,

auf der E136 (alt E69) bis Åndalsnes und von dort auf der 64 Richtung Afarnes/Molde über Isfjorden nach Torvik zur Ferienanlage Gjerset-Pensionat, insgesamt 468 km.

Hier zunächst provisorisch eine Nacht in Haus Nr.8, dann 14 Tage in einem high Standard „Hytter" Nr. 15., mit großem Wohn- und Eßzimmer, Veranda, zwei Schlafzimmer, eine Dachkammer, Bad/Dusche/Kühltruhe, Fernseher, Holzofen (J0TUL),...

Sa 02.08. vormittags Einkaufen in Åndalsnes, nachmittags bekommen wir Besuch von einem Arbeitskollegen (D.), der uns zu dieser Reise animiert hatte, der mit Frau und Sohn jeden Sommer in diese Region fährt und schon vor Ort (auf dem Campingplatz von Mittet) war

So 3.8. heute besuchen D. auf dem Campingplatz in Mittet, er serviert neben Kaffe auch Sursild-Häppchen und fährt dann mit uns mit seinem Motorboot hinaus auf den Langfjord zum Angeln. In auffrischedem Wind geht es zurück, 10 Fische haben wir gefangen (und gleich auf See ausgenommen), jetzt bekommen wir das Filetieren beigebracht, wir nehmen die filets mit nachhause und braten sie, in Mehl gewendet, mit Salz und Pfeffer bestreut, in der Pfanne.

Mo 4.8. wir bekommen von Gunnar (Ehemann von Bente, der Besitzerin der Ferienanlage) sein Diesel-Motorboot zur Verfügung gestellt und ich und einer der beiden Söhne fahren damit eine Runde auf den Roedvenfjord und fangen 3 Seelachse und 1 Knurrhahn, während die anderen beiden von Torvik aus nach Skorgedalen zum Soelsetervatner (kleiner See) wandern.

Di 5.8. mit dem Auto über Åndalsnes und die Sogge bru (Brücke über die Rauna) ins Isterdalen zu den Trollstigen, diese hinauf und oben dann Beginn eine Wanderung von 700 m Höhe auf ca 1500 m Höhe hinüber zu den Trollvegen /Trolltinden, über Steineblöcke und Schneefelder; dort Blick hinunter ins Ftemsdal und hinüber zum Romsdal-Horn. 2 x 2,5 Std.

Abends großes Essen im Gjerset Pensionat mit D. und dessen Bekannten vom Zeltplatz Mittet (Elchragout, Lachsfilet).

Mi 6.8. Fahrt über Åfarnes entlang des Langfjordes, das Vistdal hoch und drüben hinunter zum Endausläufer des Langfjord, dem Eresfjorden, von dort zu einem malerisch See: Eikesdalsvatnet, um dessen südliches Ende herum, dort nach 1 Std. Wanderung im Sprühregen von Norwegens Wasserfall mit der größten freien Fallhöhe von 280 m, dem Mardalsfossen.

Im Winter wird sein Wasser zur Stromerzeugung genutzt /abgeleitet. Das Gebiet heißt NESSET, und ist landschaftlich sehr schön. Ich wäre noch gerne die sog. Höhenstraße (ein Erdweg) gefahren, habe aber nicht gedurft.
Auf dem Rückweg Besichtigung von Felsenmalereien am Ostufer des Eresfjord ("Helleristninger")

Kurz vor Mittet Elchkuh mit Kalb.

Do 7.8. Ich gehe frühmorgens Pilze und Beeren sammeln. Später gehen wir alle vier angeln (Diesel-Motorboot) im Roedven- bzw. Romsdalfjord, über 30 Pollacks (6 Fische an einer Angel, bis zu 60 cm lang), die wir später einfrieren und dann nach und nach aufessen. Abends Schwimmen im Gjerset-See.

Fr. 8.8. Ausflug nach Molde und Bud bis zum Beginn der Atlantikwall-Straße. Besuch des etwas außerhalb von Molde gelegenen Romdsdal-Museums (mit Volkstanz zu Geigenspiel), Imbiß auf Aussichtspunkt Varden, Festungsanlage der deutschen Wehrmacht in Bud, Stadbummel in Molde.

Sa 9.8. Einkaufen in Åndalsnes und Fahrt ins Groevdal bzw. Besuch des Konfektionsmuseums (Firmengebäude, in dem Kleidung hergestellt wurde) in Isfjorden. Mittags Fischsuppe und Roemergroe. Nachmittags Kaffee und Kuchen; Wäschewaschen. Abends trifft ein befreundetes Ehepaar ein, gemeinsames Abendessen bei uns im komplett mit Küche und allem eingerichteten Hüttchen.

So 10.8.
Ich bleibe zuhause (Hausarbeiten, Pilzesammeln, Blaubeeren; Angeln im See - ohne Erfolg), die anderen wandern ins Lioesa-Tal, von Skorgedalen aus. Abends gemeinsames Abendessen mit Fisch u. Pilzen.

Mo 11.8. Bootsfahrt mit D. in den Fjorden: Roedvenfjord, Veoey-Insel, an Molde vorbei bis kurz vor Orta; wir sehen leider keine Seehunde und keine Lummen, aber einen Grauwal (nah bei Aukra). Wir angeln: Rotbarsch, Polack, Dorsch, Schellfisch und Makrelen.

Di 12.8. Vormittags angeln bei bedecktem Himmel in Roedven- und Romsdalsfjord (vier Makrelen, drei Schellfische), mittags grillen wir die Makrelen am Holzkohlengrill. Einkäufe in Åndalsnes. Abends wieder auf Kosten von D. Essen im Gjerset Pensionat: gebratenen Lachs oder Hirsch-Fleisch, danach Marzipan-Torte.

Mi 13.8. Fahrt nach Ålesund und, dort Hafen- und Stadtbesichtigung (im Hafen legen auch Schiffe der Hurtigruten an) und Abschiedstrunk mit dem befreundeten Ehepaar. Besuch eines Volkskundemuseeums.

Do 14.8. herrlicher Sonnenschein, Little Fjellet am Fuße des Romsdals-Horns mit herrlicher Rundumsicht. Blick hinunter ins Tal Raumatal. Der oder die Rauma mündet bei Åndalsnes in den Romsdalsfjord.

Fr 15.8. Wanderung vom Zeltplatz aus ca 2 Std. auf den Hausberg Kollert mit ebenfalls herrlicher Rundumsicht.

Sa 16.8. Abschieds-Frühstück im Gjerset Pensjonat, dann Fahrt über Peer Gynt Weg nach Lillehammer mit Übernachtung auf einem Campingplatz am Ösa-See (Samulestuen-Camping).

So 17.8. Weiterfahrt nach Schweden - hier Stopp zwecks Besichtigung der Felsritzungen von Tanum

dann weiter bis Göteborg (Gothenburg), dort Hüttchen auf Liseberg-Camping (Kärralund). Abends noch Stadtbummel (Kungsport-Avenue).

Mo 18.8. Ausführliche Besichtigung von Göteborg (Gothenburg), beginnend mit einer Fahrt mit den Paddan-Booten, Museen, Parks, Essen (Palace), Shopping

Di 19.9. Weiterfahrt nach Halmstad (Varberg?) zwecks Überfahrt mit der Stena Line nach Grenaa in Dänemark

Übernachtung in Flensburg (Haus Berlin). 

Møre og Romsdal
Wer norwegisch kann, der findet hier mehr zu Land und Leuten in dieser Region und seiner Geschichte.

print